Sozialverträglicher Mitarbeiterabbau

 

 

Die Trennungsbotschaft ist für Betroffene ein Schock. Mögliche Arbeitslosigkeit und sozialer Abstieg droht.

Auch für das Unternehmen kann diese Situation in der Öffentlichkeit Konsequenzen haben.

 

Sozialverträgliches Trennungsmanagement

 Nicht nur Arbeitnehmer profitieren von einer Outplacement-Beratung. Mittlere und grosse Unternehmen setzen regelmässig auf  Outplacement Verfahren. Dies auch aus wettbewerbspolitischen Gründen, wenn sich zum Beispiel durch eine Restrukturierung oder eine Neuausrichtung des Geschäftsmodells die Personalstruktur verändert. Je mehr die soziale Verantwortung von Unternehmen in den Fokus der Öffentlichkeit rückt, je mehr sich der „Kampf für Talente“ verschärft, desto mehr Unternehmen entscheiden sich für die Durchführung von Outplacements, die Trennung mit Anstand. 

 

 

 Was macht Outplacement attraktiv für Arbeitgeber? 

 

 Positives Betriebsklima

 Ein Unternehmen, das Outplacement in seine Personalpolitik miteinbezieht, investiert in ein positives Betriebsklima. Wer in sozialverträgliche Lösungen investiert, dem sind negative Meinungsäusserungen und Haltungen seitens Mitarbeitenden und rufschädigende Medienberichte eher selten. Mitarbeitende beobachten die Abwicklung des Trennungsprozesses genau. Sie bewerten das Verhalten der Unternehmensführung und der vorherrschenden Personalpolitik. Werden Mitarbeitende fair und wertschätzend behandelt, bleibt die Motivation, trotz Kündigung oder Resturkturierung, erhalten. Es wird immer wieder beobachtet, dass sogar eine verstärkte Bindung gegenüber der Unternehmung bei dem verbleibenden Mitarbeitenden ausgelöst wird.

 

Der gute Ruf

 Das Unternehmen stärkt durch Outplacement das positive Image nach aussen, Stichwort „Employer Branding“. Welche Menschen möchten schon gerne für ein Unternehmen arbeiten, dass bekannt ist für seinen unbekümmerten Umgang mit den eigenen Mitarbeitenden? Meist geht es auch darum, den guten Ruf als Arbeitgeberin in einer Branche, Region oder Stadt zu erhalten. Ein äusserst wichtiger Aspekt: Im Social Media Zeitalter, sind einerseits viele Branchen-Fachkräfte via XING, LinkedIn, Google und Facebook miteinander vernetzt und tauschen sich aus. Andererseits bewerten Mitarbeitende ihre Unternehmen via Plattformen wie KUNUNU, die aktuell grösste Arbeitgeber-Bewertungsplattform Europas mit über 2.5 Mio Bewertungen von ca. 700'000 Unternehmen. Mit anderen Worten: Wenn schon im Netz über einen berichtet wird, dann aber bitte positiv! 

 

Fazit

 Sie sind Ihres eigenen Glückes Schmied indem Sie die Moral und die Produktivität Ihrer scheidenden Mitarbeitenden durch sozialverträgliche Lösungen während der Kündigungsfrist positiv beinflussen. Sie setzen damit auch ein klares Zeichen für die verbleibenden Mitarbeitenden und festigen dadurch auch Ihren guten Arbeitgeberruf nach aussen. 

 

 

 Positives Image zahlt sich immer aus!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Outplacement Schweiz • Venusstrasse 27 & 31 • 8050 Zürich • ☎ +41 (0)44 312 42 42 • www.outplacement-schweiz.com • ✉ info@outplacement-schweiz.com • www.outs.ch ✉ • info@outs.ch